Digitaler
Wegweiser

Wege in die Zukunft

Wir begleiten Bielefelder Unternehmen bei der digitalen Transformation, bieten Orientierung und zeigen Vernetzungsmöglichkeiten mit regionalen Akteuren aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft auf.
Gemeinsam mit einem großen Netzwerk von Partnern vermitteln wir Informationen und konkrete Unterstützungsangebote, insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen.

Lernen Sie die Digitalen Enabler kennen, die die digitale Transformation in der Region fördern und vorantreiben:

Ansprechpartner

Robert Kröger
Geschäftsstelle Ostwestfalen-Lippe
T 05251 / 967 33 296
E r.kroeger@ostwestfalen-lippe.de


Wer sind wir?

Das Mittelstand-Digital Zentrum Ruhr-OWL bündelt die Expertise aus zwei Wirtschafts- und Forschungsstandorten und stellt sie durch Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung. Gemeinsam mit den Partnern aus der Metropolregion Ruhr und der Region Ostwestfalen-Lippe begleiten wir Unternehmen individuell auf dem Weg Richtung Digitalisierung.

In Ostwestfalen-Lippe sind die OstWestfalenLippe GmbH sowie die beiden Fraunhofer-Institute in Paderborn (IEM) und Lemgo (IOSB-INA) beteiligt.

 

Was bieten wir?

Informieren – Demonstrieren – Qualifizieren – Konzipieren – Umsetzen: Das sind die fünf Bereiche unserer so genannten Schritt für Schritt-Kette für die Digitalisierung. Schritt für Schritt können Sie sich fit machen für die digitale Transformation Ihres Unternehmens. Für jeden der fünf Bereiche haben wir eigene Servicebausteine konzipiert – von Veranstaltungen über Seminare und Workshops bis hin zu Anleitungen im Dialog und speziellen Werkzeugen. Auch das Thema Künstliche Intelligenz spielt eine Rolle: wie KMU sich mit KI-Technologien zukunftsfähig aufstellen und noch brachliegende Potenziale nutzen können, vermitteln die KI-Trainer von Digital in NRW. Sie sind die zentralen Ansprechpartner und Kompetenzträger für den Einsatz und die Etablierung Künstlicher Intelligenz in Unternehmen. Alle Angebote werden an den regionalen Standorten bzw. bei Partnern des Kompetenzzentrums (extern) und direkt bei den Unternehmen (intern) angeboten. Viele werden individuell auf ein Unternehmen zugeschnitten (unternehmensindividuell). Weiterführende Informationen zu den Angeboten finden Sie unter www.mittelstand-digital-ruhr-owl.de.

 

Best Practice – Beispiele

Um einen Eindruck von unseren Angeboten zu erhalten, werfen Sie gern einen Blick auf die Transferprojekte, die wir im Vorgängerprojekt Digital in NRW umgesetzt haben. Im Laufe des Projektzeitraums des Mittelstand-Digital Zentrums werden Sie hier stets unsere neuesten Best Practice-Beispiele finden.

Ansprechpartner

Klaus Meyer
T 0521 / 44 81 83 70
E meyer@energie-impuls-owl.de


Wer sind wir?

Im Innovationsnetzwerk Energie Impuls OWL haben sich rund 100 Unternehmen vernetzt, um eine intelligente Energiewende und Ressourceneffizienz voran zu bringen. Mit ihrer interdisziplinären Arbeit bündelt das Netzwerk die Kompetenzen von Herstellern, Handwerksbetrieben, Energiedienstleistern, Banken, Wohnungsbaugesellschaften und Hochschulen der Region.


Was bieten wir?

Energie Impuls OWL bietet zielgruppenorientierte Veranstaltungen an, organisiert Projekte und vernetzt Akteure in den Zielbereichen Erneuerbare Energien, zirkuläre Wirtschaftsstrukturen, Prozessoptimierung und Energieeffizienz. Junge Menschen zu ermutigen, ihren Beruf in diesem Zukunftsfeld zu suchen und neue Wege aufzuzeigen, sind dabei wichtige Bausteine.


Welche Möglichkeiten der Beteiligung für Unternehmen gibt es?

Teilnahme an Lernenden Energieeffizienz-Netzwerken, Mitwirkung an Projekten zur Gestaltung des zukünftigen Energiesystems, Teilnahme an zielgruppenspezifischen Workshops und Veranstaltungen.


Best Practice – Beispiele

  • LEEN – Lernende Energieeffizienz-Netzwerke
  • SynErgieOWL – Sektorenkopplung Strom-Wärme-Mobilität
  • CirQuality OWL – Ein Produktionsstandort schließt Kreisläufe
  • Bobby Car Solar Cup
  • u.v.m.


www.energie-impuls-owl.de

Ansprechpartner

Klaus Jansen
Referent Technologietransfer & Arbeit 4.0
Projektleitung NRW.Innovationspartner

T 05251 / 297 37 31
M 0160 / 92 22 43 79
E k.jansen@its-owl.de

Wer sind wir?

Das Technologienetzwerk it’s OWL ist seit 2012 die zentrale Plattform für die Zusammenführung von exzellenter Forschung und innovativen Unternehmen in OstWestfalenLippe. Über 200 Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen arbeiten innerhalb des Netzwerks in Unternehmensprojekten entlang der gesamten Themenkette der Digitalen Transformation zielführend zusammen.

Was bieten wir?

Ob Global Player oder regionaler Mittelstand, ob erste Schritte in die Prozessdigitalisierung oder komplexes Innovationsvorhaben, ob Handwerk, Dienstleistung, Produktion oder Sozialeinrichtung – it’s OWL unterstützt Sie mit praxisbewährter Expertise aus über 250 Kooperationsprojekten. Wir führen Wissenschaft und Unternehmen in konkreten Projekten zur Digitalisierung zusammen, bieten zahlreiche Fachforen, Arbeitskreise und Weiterbildungsangebote entlang aller Themen der Digitalisierung, heben das digitale Potenzial des regionalen Mittelstands mit dem „it’s Transfergutschein“ und bis zu 60.000 € Förderung, unterstützen mit dem Verbundprojekt „Arbeit 4.0“ die faire Gestaltung der Arbeitswelt 4.0 und vermitteln passgenaue Fördermöglichkeiten für Innovationen im Digitalisierungskontext.

Welche Möglichkeiten der Beteiligung für Unternehmen gibt es?

Mittelstandsunternehmen aller Branchen mit bis zu 249 Beschäftigten bieten wir durch umfassende Unterstützung in geförderten, passgenauen und niedrigschwelligen Projekten mit dem „it’s OWL Transfergutschein“ Zugang zur Technologieplattform von it’s OWL sowie umfassende Orientierung in jedweden Fragen der Investitions- und Innovationsförderung.

Größeren Unternehmen steht vor allem die geförderte Beteiligung an Projektverbünden in mehrjährigen Innovationsprojekten zu den zentralen Themen Big Data, Maschinelles Lernen/Künstliche Intelligenz, Arbeit 4.0, Digitaler Zwilling und Digitale Plattformökonomie offen.

Alle Unternehmen profitieren unabhängig ihrer Größe von der Vernetzungsplattform, dem Zugang zu aktueller Forschungsexpertise, Weiterbildungsangeboten und Fachforen sowie der Möglichkeit zur aktiven Mitgestaltung der gemeinsamen Strategie. Voraussetzung für die genannten Leistungen ist eine Mitgliedschaft im it’s OWL – Trägerverein.

Best Practice – Beispiele

Über 200 Mittelstandsprojekte belegen die Passgenauigkeit des seit 2013 umgesetzten Modells Technologietransfer, mit dem Mittelstandsbetriebe Zugang zu aktuellem Forschungswissen entlang ihres konkreten Bedarfs bekommen. Beispiele für dieses Erfolgsmodell:

  • Ein Schaltgeräteunternehmen mit 85 MA erreicht durch digitale Ergänzung der Prozesskette deutlich weniger Ausschuss und zugleich erheblich mehr Variantenvielfalt
  • Ein Unternehmen aus Exter mit rd. 200 MA wird bei der optimalen Konfiguration seiner Intralogistik und Lagerhaltung unterstützt
  • Ein Handwerksunternehmen mit 35 Beschäftigten optimiert seine Fertigungsplanung und erreicht eine verbesserte Ressourcennutzung
  • In einem Kunststoffbetrieb mit ca. 90 Beschäftigten werden Rüstzeiten und Arbeitsvorbereitung neu konzipiert, so dass erhebliche Einsparpotenziale realisiert werden

Beispiele für Erfolgsprojekte mit größeren Unternehmen erhalten Sie unter www.its-owl.de und im direkten Dialog mit Klaus Jansen.

Ansprechpartner

Almut Rademacher
E a.rademacher@owl-maschinenbau.de

Wer sind wir?

Seit 17 Jahren sind wir das Netzwerk für das Maschinenbaucluster in Ostwestfalen-Lippe mit kollektiver Innovationskraft; das Netzwerk vielseitiger Kompetenzen, das Netzwerk partnerschaftlicher Zielerreichung für kleine Unternehmen, Startups und große Konzerne aus Maschinenbau- und Automatisierung.

Was bieten wir?

Gemeinsam arbeiten wir im engen Austausch mit Mitgliedern und Partnern daran, die Vielfalt an Know-how zu vernetzen, um im globalen Wettbewerb immer einen Schritt voraus zu sein.

Aktuelle und zukünftige Themen werden mit Leidenschaft verfolgt und Innovationen entwickelt – so entsteht in der Maschinenbauregion Ostwestfalen-Lippe ein einzigartiges Netzwerk. Nachhaltig, unabhängig, immer zukunftsorientiert und mit der geballten Kompetenz von Mitgliedern und Partnern in der Region.

Welche Möglichkeiten der Beteiligung für Unternehmen gibt es?

Der Verein bietet seinen Mitgliedsunternehmen eine Vielzahl an Beteiligungsmöglichkeiten. Neben großen Kongressveranstaltungen, wie den jährlichen Maschinenbau-Fachkongress und dem Personalforum, bietet der Verein viele agile Erfahrungsaustausche. Diese werden über das Team der Geschäftsstelle oder über das digitale Schwarze Brett angebahnt.

Außerdem führt owl maschinenbau unterschiedliche Projekte durch, die sich u.a. mit den Themen Open Innovation, Zirkuläres Wirtschaften, Fachkräfteentwicklung und Recruiting.

Best Practice – Beispiele

owl maschinenbau unterstützt Unternehmen dabei, sich in einer wertschätzenden und vertrauensvollen Umgebung auszutauschen und von den Erfahrungen der anderen zu profitieren.

Die bearbeiteten Themen sind dabei so unterschiedlich wie unsere Unternehmen selbst. Vom „Durchgängigen Produktkonfigurator“ über „virtuelle Projektmanagementlösungen“ bis hin zu „Maschinellem Lernen“ ist jedes Thema denkbar, das mehr als ein Unternehmen interessiert.

Wir freuen uns über alle Anfragen und konzipieren mit unseren Mitgliedern Formate und Veranstaltungen, um den größten Mehrwert für alle zu erhalten.

Denn nur wer netzwerkt und sich austauscht, ist für die Zukunft gut aufgestellt.

Paderborn
Technologiepark 11
33100 Paderborn

Bielefeld
Ritterstr. 19
33602 Bielefeld

Ansprechpartner

Ulrike Künnemann
T 05251 / 879 46 95
E ukuennemann@innozentowl.de

Wer sind wir?

InnoZent OWL e.V. orientiert sich als technologieorientiertes Unternehmensnetzwerk an den 17 Zielen für eine nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen. Im Fokus steht die Unterstützung von Innovationen durch Forschung und Kooperation.

 

Was bieten wir?

  • Innovationen fördern
  • Kooperationspartner finden
  • Nachwuchskräfte entwickeln
  • Projekte nutzen

Welche Möglichkeiten der Beteiligung für Unternehmen gibt es?

Unsere aktuellen Projekte und Themen:

In diesem Rahmen bieten wir kostenfreie Angebote für Unternehmen:

  • Durchführung von Pilotprojekten in Unternehmen
  • Durchführung einer interdisziplinären Begutachtung und Entwicklung von Unternehmensideen
  • Teilnahme an Lernenden Netzwerken / Erfahrungsaustauschgruppen
  • Teilnahme an Fachworkshops
  • Teilnahme an Fachveranstaltungen und -foren
  • Teilnahme an Unternehmensbesuchen und Exkursionen
  • Regionaler, überregionaler und internationaler Austausch mit weiteren Akteuren aus dem Themenfeld

Best Practice – Beispiele

InnoZent OWL, IANUS Simulation, ZIM-Projekt: Förderung der Entwicklung einer Software zur Strömungssimulation in der Prozessindustrie

www.innozent-owl.de/aktuelles/videos/

Vera Wiehe

Projektmanagerin

Gründungen, Fachkräftesicherung, Netzwerke

0521 / 557 660-76
Zurück
Weiter